Welche Trockner-Arten gibt es?

Die Wahl des richtigen Wäschetrockners fällt nicht immer leicht. Doch welche Trockner-Arten gibt es überhaupt? Die wichtigsten Unterschiede bei Trocknern zeigen wir Ihnen im Folgenden auf.

Wie unterscheiden sich die verschiedenen Wäschetrockner?

Mit der Frage, welche Trockner-Arten es gibt, muss sich jeder beschäftigen, der ein passendes Gerät kaufen möchte. Denn Wäschetrockner ist nicht gleich Wäschetrockner. Die verschiedenen Trockner-Arten unterscheiden sich hauptsächlich durch die Behandlung der Abluft. Diese wird von der Maschine genutzt, um der Kleidung die Feuchtigkeit zu entziehen und somit schnell zu trocknen. Sie wird je nach Trockner entweder nach außen abgeleitet oder entfeuchtet. Demnach unterscheidet man hauptsächlich zwischen zwei verschiedenen Arten von Trocknern. 

Verschiedene Trockner-Arten in der Übersicht

Ablufttrockner

Der Ablufttrockner kann mit der kürzesten Trocknungszeit punkten. Dafür hat er einen höheren Energieverbrauch. Bei dieser Trockner-Art wird die feuchte Luft durch ein Rohr oder einen Abluftschlauch nach außen geleitet. Hierbei wird die Raumluft zum Trocknen genutzt. Damit kein Kondenswasser entsteht, muss dringend auf den passenden Durchmesser sowie die Länge des Abluftrohrs geachtet werden. Wer einen Ablufttrockner kauft, muss also mit einem möglichen Mauerbruch rechnen.

Kondenstrockner

Bei dem Kondensationstrockner bzw. dem Kondenstrockner kondensiert die Feuchtigkeit und wird in einem Behälter gesammelt. Man muss am Ende lediglich den Wasserbehälter leeren. Der Vorteil dabei ist, dass kein Rohr oder Schlauch benötigt wird. Die Trocknungszeit der Wäsche ist zwar etwas länger als bei einem Ablufttrockner, das spiegelt sich aber auch in dem niedrigeren Energieverbrauch wieder. 

Neben den bekannten Wäschetrockner-Arten, wie dem Kondensations- oder Ablufttrockner, gibt es auch neuere Kategorien der Wäschetrockner auf dem Markt. Dazu gehören der Wärmepumpentrockner sowie der Waschtrockner. 

Wärmepumpentrockner

Der Wärmepumpentrockner agiert ähnlich wie ein Kondensationstrockner, ist aber mit einer Wärmepumpe ausgestattet. Bei diesem Wäschetrockner erhitzt die Wärmepumpe die kalte Zuluft. Der Preis ist höher als bei anderen Trockner-Arten. Ein anderer Nachteil ist die längere Trocknungszeit. Für jemanden, der bei der Stromrechnung langfristig sparen möchte, bietet der Wärmepumpentrockner eine sehr gute Alternative.

Waschtrockner

Der Waschtrockner verbindet einen Kondenstrockner und eine herkömmliche Waschmaschine miteinander. Er gehört zum neusten Geräten auf dem Markt. Der größte Vorteil dieser Kombigeräte ist, dass sie platzsparend sind. Sie gehören jedoch mit dem Ablufttrocknern zu den Stromfressern der Wäschetrockner. Da die Trommel nur halb so groß wie bei der herkömmlichen Waschmaschine ist, muss auch die Größe der Familie beim Kauf miteinbezogen werden. Eine kleinere Familie sowie Einpersonenhaushalte werden von der Bequemlichkeit und der Schnelligkeit des Trockengeräts profitieren. Auch Menschen mit kleinen Wohnungen, die keinen Platz für zwei Geräte haben, kann man den Waschtrockner empfehlen.

Was tun, wenn der Wäschetrockner plötzlich streikt?

Hat man einmal einen Wäschetrockner gekauft, ist er ein wichtiger Bestandteil des Haushalts. Die Familie gewöhnt sich schnell daran nicht auf ihre trockne Wäsche warten zu müssen. Ein plötzlich defekter Trockner kann schnell zum Chaos führen, sollte man zum Beispiel einen wichtigen Termin haben und die Wäsche immer noch nass sein. Die Anschaffungskosten für einen neuen Trockner können teuer werden. In diesem Fall ist ein Spezialist für Trockner Reparatur eine schnelle und günstige Option. Kraft – Reparaturdienst ist Ihr Spezialist für die Reparatur von Trockner, Waschmaschinen & Co. in Berlin.